Dschinghis Khan – Dschinghis Khan Lyrics

Dschinghis Khan – Dschinghis Khan Lyrics

Sie ritten um die Wette mit dem Steppenwind, tausend MannUnd einer ritt voran, dem folgten alle blind, Dschinghis KhanDie Hufe ihrer Pferde durchpeitschten den SandSie trugen Angst und Schrecken in jedes LandUnd weder Blitz noch Donner hielt sie auf
Dsching-, Dsching-, Dschinghis KhanHe Reiter – Ho Reiter – He Reiter – Immer weiter!Dsching-, Dsching-, Dschinghis KhanAuf Brüder! – Sauft Brüder! – Rauft Brüder! – Immer wieder!Laßt noch Wodka holenDenn wir sind MongolenUnd der Teufel kriegt uns früh genug!
Dsching-, Dsching-, Dschinghis KhanHe Reiter – Ho Reiter – He Reiter – Immer weiter!Dsching-, Dsching-, Dschinghis KhanHe Männer – Ho Männer – Tanzt Männer – So wie immer!Und man hört ihn lachenImmer lauter lachenUnd er leert den Krug in einem Zug
Und jedes Weib, das ihm gefiel, das nahm er sich in sein ZeltEs hieß, die Frau, die ihn nicht liebte, gab es nicht auf der WeltEr zeugte sieben Kinder in einer NachtUnd über seine Feinde hat er nur gelachtDenn seiner Kraft konnt' keiner widerstehen
Dsching-, Dsching-, Dschinghis KhanHe Reiter – Ho Reiter – He Reiter – Immer weiter!Dsching-, Dsching-, Dschinghis KhanAuf Brüder! – Sauft Brüder! – Rauft Brüder! – Immer wieder!Laßt noch Wodka holenDenn wir sind MongolenUnd der Teufel kriegt uns früh genug!
Dsching-, Dsching-, Dschinghis KhanHe Reiter – Ho Reiter – He Reiter – Immer weiter!Dsching-, Dsching-, Dschinghis KhanHe Männer – Ho Männer – Tanzt Männer – So wie immer!Und man hört ihn lachenImmer lauter lachenUnd er leert den Krug in einem Zug

Share:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

RELATED LYRICS

[adinserter name="Block 1"]